Ich mache mein Unizeug immer pünktlich – ist mir zu anstrengend.

Ich schleppe mich ins Fitness Studio – ist mir zu voll.

Ich probiere Yoga – ist mir zu langweilig.

Ich werde vegan – ist mir zu schwierig.

Ich kaufe Bio – ist mir zu teuer.

So wird wohl die Bilanz von meinen Neujahrsvorsätzen aussehen. Wieso tut man sich das an? Jedes Jahr aufs neue werden Vorsätze aufgestellt und wieder verworfen, bis wir alle an einem Punkt sind wie die beinah depressive Angestellte im Film „Happy New Year„, die ihre Vorsätze nie verwirklicht hat bis Zac Efron um die Ecke kommt und sich ihrer annimmt. Schön. Hollywood. Im echten Leben kam noch kein Zac Efron zufälligerweise vorbei, der mir die Einladungen der genialsten Party der Stadt liefert, mir hilft meine Vorsätze zu erfüllen und mich sogar um Mitternacht an Silvester auch noch küsst! Nein, Zac Efron ist im entfernten Amerika und wird sich eher mit Champagner berauschen, währenddem ich mit meinem Bier anstoße. Und wenn ich so recht darüber nachdenke, ist das eigentlich auch okay.

Warum sich eigentlich jedes Jahr aufs neue quälen mit spezifischen Vorsätzen, von denen wir alle ganz genau wissen, dass wir sie nicht einhalten werden. Ich habe mir für dieses Jahr neue Ziele bzw. ein neues Motto gesetzt, dass ich versuchen werde zu verfolgen:

1.Alles wird gut

2.Vieles ist es schon

3.Am Rest arbeite ich

Mal sehen was dieses Jahr dabei rumkommt, vielleicht kann ich mir diese Ziele im nächsten Jahr mal wieder setzen. Aber um einen Vorsatz komme ich nun doch nicht herum – mehr veröffentlichen und diesen Blog zum Leben zu erwecken. Das wäre dann Ziel Nummer vier:

4.Blog betreiben

Mal sehen wie lange ich durchhalte und was ich im Januar 2017 hier wieder veröffentlichen werde, aber bis dahin versuche ich mein Glück und wer weiß – vielleicht kann ich ja den ein oder anderen mit meinen Texten begeistern, ihm ein schmunzeln geben oder falls all dies nicht passiert, dann wenigstens ein desinteressiertes Schulterzucken!

Bis dahin,

Leonie ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s